VINYL EXPRESS . DE

Vinyl - eine Hommage an die Schallplatte

Die gute alte Schallplatte aus Vinyl hat viele Qualitäten, aber allein für ihre Überlebensfähigkeit hätte sie eine Hommage verdient. Das Digitale hat das Analoge im visuellen Bereich inzwischen völlig verdrängt. Aber im Musikbereich hält dieses gut 125 Jahren existierende Produkt erstaunlich gut stand. Das hat verschiedene Gründe.

Die Unsentimentalen

An den unsentimentalen und unnostalgischen Menschen liegt es natürlich nicht. Als David Bowie einmal bei Letterman saß, um eine neue CD vorzustellen, da holte Letterman eine der limitierten LPs hervor und fragte Bowie, warum Leute das immer noch haben wollen. Der lachte und meinte nur, die müssten verrückt sein. Er lade alles im Internet herunter. Geht es bei Vinyl also wirklich nur um seltsame, rückständige Menschen, die nicht dazu imstande sind, mit der Zeit zu gehen? Hat man es einzig und allein mit rettungslosen Nostalgikern zu tun?

Praktische Gründe

LPs sind natürlich größer, schöner, besser zum Anfassen. All die Mühen, die sich Künstler im Laufe der Jahrzehnte gemacht haben für eine schöne Gestaltung des Covers, gehen auf einer CD – beim Download sowieso – verloren. „Silberfischchen“ ist ein altes Schimpfwort für CDs von Vinyl-Fans. CD-Cover von heute sind meistens hässlich, werden gerne mit irgendwelchen nichtssagenden Graphiken verziert. Aber eigentlich guckt heute ja auch keiner mehr richtig hin. Außerdem kann man mit Schallplatten ganz praktisch arbeiten und in Handarbeit mit dem Sound spielen. Ironischerweise haben gerade moderne, mit dem Computer, mit Sampling arbeitende Musikrichtungen dabei geholfen, Vinyl am Leben zu halten. Hip-Hop, Techno, die ganze kreative DJ-Kultur brauchen die handhabbare Schallplatte. Da gibt es auch spezielle Versande wie der „Dj only Shop“ kontorrecords.de.

Besserer Sound?

Die Frage, ob LPs einen besseren Sound haben, stellt sich auch, allerdings natürlich nur für alte, analoge Aufnahmen. Was heutzutage aus dem digitalen Aufnahmestudio kommt, kann nicht mehr verändert oder verbessert werden. Vielleicht ist das Wort „besser“ auch falsch. Es kommt da auf jeden individuellen Musikhörer und sein spezielles Empfinden an. Es gibt ganz perfekte digitale Bearbeitungen alter Musik. Das Unternehmen Bear Family hat sich da beispielsweise hervorgetan. Doch im Grunde kennt man die Künstler erst richtig, wenn man die alten Aufnahmen auf Schallplatte gehört hat. Digitalisierungen machen im Allgemeinen den Sound klarer, deutlicher. Manche finden, dass das kälter klingt. Für sie klingen die Originalaufnahmen wärmer, menschlicher.

Nostalgiker

Natürlich gibt es auch ganz einfach Nostalgiker, die auch neue Musik am liebsten auf LP haben wollen. Solche Menschen gibt es sicher in allen Kreisen, aber bei manchen gehört das Alte, das Traditionelle einfach zum grundsätzlichen Lebensstil. Bei Rockabillys beispielsweise ist das so. Da wird von vielen bevorzugt immer noch Vinyl gekauft. Und auch kleinere Rockabilly-Bands sollten limitierte Vinyl-Editionen im Angebot haben. Ganz cool ist natürlich „Vinyl only“ und im Idealfall wurden die neuen Songs mit historischem Equipment analog aufgenommen.

Edle Aura

Inzwischen hat die Liebe zum Vinyl aber auch mit einem Gefühl von Auserlesenheit zu tun. Man schaue sich das Angebot von auf Vinyl spezialisierten Online-Stores wie finestvinyl.de an. Da werden ganze Sammeleditionen angeboten. Und es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn beispielsweise die Punkrocker von The Clash aufbereitet werden wie eine edle Wein-Geschenkbox. Das sind natürlich Sachen für den volleren Geldbeutel. Ist beispielsweise die CD „The Pogues in Paris“ bei Amazon ab 7€ erhältlich, kostet die 3-LP-Box 42€.

Auf die nächsten 125 Jahre

Aber egal, wie man zu den verschiedenen Gründen steht, weshalb Vinyl so lebendig ist, so ist es einfach wunderschön, dass etwas Altes sich derart halten kann. Und diese Liebe zur LP zieht sich durch die verschiedensten Gruppen und Kreise. Das ist vermutlich der Hauptgrund für die Überlebensfähigkeit. Aber allen gemeinsam ist der stille Widerstand gegen eine immer virtueller werdende, im Internet verschwindende Welt. Und wenn die Besitzer von CDs irgendwann feststellen, dass diese Datenträger bei weitem nicht so lange haltbar sind wie eine LP, dann werden sie es vielleicht bereuen, dass sie ihre LPs verschenkt oder billig weggeben haben. Auf jeden Fall muss man als Musikfan der Schallplatte viel Glück für die nächsten 125 Jahre wünschen.


Empfehlungen zum Surfen

Der Hamburger Zahnarzt Wandel zeigt hier eine neuartige Methode zur Zahnbehandlung im Tiefschlaf auf.

 


www.vinyl-express.de